Automobil

ASC – Innovative Test- und Messlösungen für die Automobilbranche.

Schon seit vielen Jahren gehören internationale Key-Player der Automobilbranche zu unseren Kunden und Partnern. An und mit ihren hohen Ansprüchen sind wir und unser Sortiment gewachsen. Unser unvergleichlich breites Angebot an Beschleunigungssensoren hilft anspruchsvollen Test- und Messingenieuren aus dem Automobilsektor dabei, für jede ihrer vielfältigen Herausforderungen die richtige Lösung zu finden. Wir bieten Ihnen qualitativ hochwertige Sensorlösungen unter anderem für folgende Anwendungen:

Betriebsfestigkeitsprüfungen

Die kapazitiven Beschleunigungssensoren von ASC sind besonders robust gegen mechanische Beanspruchungen, vor allem bei extremen Betriebsbedingungen. Der triachsiale Sensor ASC 5521-MF ] ist beispielsweise ein bei vielen Kunden sehr beliebter Beschleunigungssensor für Festigkeitsprüfungen wegen seines breiten Frequenzganges von 0 Hz bis 7 kHz und seiner hervorragenden Stoßfestigkeit bis 6.000 g. Mit seinem leichten Gewicht von 3 Gramm und der sehr kompakten Würfelbauform, wird der einachsiale Sensor ASC 4221 gerne in schwer zugänglichen Einbaupositionen eingesetzt.

Prüfstandsanwendungen

Prüfstandanwendungen erfordern Beschleunigungssensoren, die langen, kontinuierlichen Anforderungen genügen. Die kapazitive MF-Serie von ASC als auch die kapazitive Low-Noise-Serie (LN) sind hierfür bestens geeignet wegen ihrer Temperaturstabilität, Robustheit aber auch Zuverlässigkeit. Die ASC MF-Serie eignet sich für Anwendungen mit einer Betriebstemperatur von -40°C bis +125°C. Die ASC Low-Noise-Serie verfügt über ein extrem niedriges Breitbandrauschen von 5 bei einem Messbereich von 2 g.

Modalanalysen

Modalanalysen im Automotive-Sektor verlangen leichte, hochfrequente Beschleunigungssensoren, die die Massenbelastung der Teststrukturen minimiert. Der triaxiale IEPE-Beschleunigungssensor ASC P203A12 (mit TEDS) wird häufig bei modalen Tests verwendet, da er nur 6 Gramm wiegt und einen hohen Dynamikbereich aufweist. Aufgrund seines exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis hilft der ASC P203A12 die Kosten pro Kanal weitgehend zu minimieren.

Crashtests

MEMS piezoresistive Beschleunigungssensoren von ASC sind kompatibel mit der SAE-J211-Spezifikation und gehören trotzdem zu den preisgünstigen uniachsialen Crash-Sensoren. 

ASC 61C1 und ASC 62C1 werden unter anderem bei Seiten- und Frontalaufpralltests eingesetzt. Der triachsiale Crash-Sensor ASC 76C1 begeistert durch seine leichte und kleine Bauform. Alle ASC Crash-Sensoren können kundenspezifisch unter anderem mit Dallas ID sowie EQX-Daten konfiguriert werden. Und der Clou: Alle Achsen der triachsialen ASC Crash-Sensoren können im Bedarfsfall auch einzeln repariert werden.

Fahrdynamiktests

MEMS kapazitive Beschleunigungssensoren mit DC-Response von ASC werden unter anderem in Fahrdynamik-Anwendungen wie Spurwechsel-Tests, Bremsprüfungen und Fahrmanöver-Tests eingesetzt. ASC Sensoren sind robust, rauscharm, zeigen eine hohe Genauigkeit, und haben zudem besonders kompakte Baugrößen. 

Selbst extreme Anforderungen wie Kälte, Hitze, Feuchtigkeit und Staub sind mit ASC Sensoren mit Schutzklassen IP67 und IP68 problemlos zu bewältigen. Die Modelle ASC 4411LN, ASC 5525MF als auch der hermetisch dichte Sensor OS-115LN sind hierfür bestens geeignet.

Für Automobilbeschleunigungs- und Winkelgeschwindigkeitsmessungen, wie sie für Straßenfahrzeugstudien erforderlich sind, ist die ASC IMU 7.x.y ein beliebter 6-DOF-Inertialsensor. Wegen des niedrigen Gewichtes und der sehr kleinen Bauform wird die ASC IMU 7.x.y für Bremsprüfungen und Fahrzeugtests im Bereich Forschung & Entwicklung eingesetzt. ASC bietet mit der IMU 7.x.y ein einzigartiges Baukastensystem, das eine kundenspezifische Konfiguration für Ihre individuelle Anforderung ermöglicht. Für die Beschleunigungsmessung kann zwischen der ASC LN-Serie und ASC MF-Serie mit einem Messbereich von ± 2 g bis ± 50 g sowie einem Drehbereich von ± 75 °/s bis ± 900 °/s gewählt werden.

Die Drehratensensoren ASC 271 und ASC 273 werden in dynamischen Gier- und Rollraten-Messungen, Positions- und Bewegungsmessungen als auch in Schlupftests eingesetzt: Anwendungen, die eine ausgezeichnete Bias-Stabilität und eine geringe g-Empfindlichkeit erfordern.

Fahrkomfortmessung

Fahrkomfortmessung ist ohne ASC kaum denkbar. Unsere Beschleunigungssensoren helfen dabei, unerwünschte Stöße und Vibrationen zu identifizieren, die den Fahrkomfort später beeinträchtigen könnten und damit den Komfort für die Insassen deutlich zu erhöhen. Vibrationen bis zu 12 Hz beeinflussen alle menschlichen Organe. Niederfrequente, zyklische Bewegungen im Bereich von 4 bis 6 Hz können den Körper in Resonanz bringen. Solche unerwünschten Störungen werden beispielsweise durch Reifen verursacht, die über eine unebene Straße rollen. Die menschlichen Reaktionen auf Ganzkörper-Vibrationen können mit Hilfe unserer Sensoren und unter Berücksichtigung eines Frequenzbereichs von 0,5 bis 80 Hz simuliert und ausgewertet werden. Der triachsiale Sensor ASC 5511LN mit seinem niedrigen Frequenz- und Messbereich sowie seiner hohen Empfindlichkeit ist für solche Anwendungen bestens geeignet.

Geeignete Sensoren für den Automobilsektor finden Sie hier:

Sie wünschen eine persönliche Beratung durch einen ASC Fachmann?

> Persönliche Beratung

Sie suchen einen ASC Vertriebspartner in Ihrer Nähe?

> ASC Vertriebspartner finden

Weiter Branchen